Leitung – Benedikt Haag

Benedikt Haag, geboren 1987, erhielt seine erste musikalische Ausbildung im Windsbacher Knabenchor. Anschließend studierte er an der Hochschule für Musik und Theater in München Schulmusik, Kirchenmusik (Orgel bei Prof. Harald Feller und Peter Kofler) und Chordirigieren bei Prof. Michael Gläser.

Er war Stipendiat im Dirigentenforum des Deutschen Musikrates im Förderbereich Chor. Im Rahmen dieser Förderung nahm er an Kursen bei Hans-Christoph Rademann, Michael Gläser, Jos van Veldhoven, Philipp Ahmann und Jörg-Peter Weigle teil und arbeitete dabei u.a. mit dem RIAS Kammerchor, dem MDR Rundfunkchor und dem Freiburger Barockorchester.

Seit 2013 ist er künstlerischer Leiter des Münchner Motettenchores und des Amadeus-Chores Neuendettelsau. Eine langjährige Zusammenarbeit verbindet Benedikt Haag mit den Münchner Symphonikern sowie den Barockorchestern Concerto München und La Banda. Zudem übernimmt er regelmäßig Einstudierungen für namhafte Dirigenten wie Ulf Schirmer, Kevin John Edusei und Alexander Shelley.

Zum Wintersemester 2021/22 wurde Benedikt Haag als Professor für Chorleitung an die Hochschule für Musik Würzburg berufen. Außerdem lehrt er als Professor für Chorleitung an der Hochschule für Musik Detmold.

Korrepetition – Martin Wiedenhofer

Martin Wiedenhofer wurde mit 16 Jahren beim Wettbewerb „Jugend musiziert” ausgezeichnet und studierte später an der Hochschule für Musik in München Orgel, Schulmusik und Kirchenmusik, unter anderem bei Prof. Edgar Krapp und Prof. Michael Gläser. Er unterrichtet am Josef-Hofmiller-Gymnasium in Freising. Als Organist wirkte Martin Wiedenhofer bei zahlreichen Konzerten im In- und Ausland mit. Seit Januar 2000 ist er als Korrepetitor beim Münchner Motettenchor und als Organist in der St. Matthäuskirche tätig

Stimmbildung – Uta Kirchner-Flach

Uta Kirchner-Flach hat an der Hochschule für Musik in Detmold Geige und Gesang studiert und beide Fächer mit der Künstlerischen Reifeprüfung abgeschlossen.

Als freischaffende Sängerin ist sie seitdem bei Oratorienkonzerten und Liederabenden im In- und Ausland zu hören. Ein besonderer Schwerpunkt ihrer solistischen Arbeit liegt auf der modernen Musik, was sie z.B. bei Aufführungen von Schönbergs Pierrot Lunaire sowie Engagements bei der Münchner Biennale unter Beweis gestellt hat.

Sie singt im Konzertchor des Bayerischen Rundfunks, im Rundfunkchor Berlin, im Vocalensemble St. Peter München und im Kammerchor München. Dabei profitiert sie von der Zusammenarbeit mit namhaften Dirigenten wie Mariss Jansons, Nikolaus Harnoncourt, Claudio Abbado, Sir Simon Rattle und Ricardo Muti.
Sie war Mitglied des Leipziger Gewandhauskammerchors und von 2002 bis 2007 im Chor der Bayreuther Festspiele, wo sie auch kleinere solistische Aufgaben übernahm.

Uta Kirchner-Flach arbeitet als Gesangspädagogin und Stimmbildnerin sowohl im Einzelunterricht als auch mit verschiedenen Ensembles.